Startseite

Herzlich Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Keltern

Sie erfahren hier alles, was in unserer Feuerwehr so los ist, welche Aufgaben bewältigt werden mussten und welche Termine noch anstehen.

Mehr als 90 Frauen und Männer aus den Ortsteilen Dietenhausen, Dietlingen, Ellmendingen, Niebelsbach und Weiler engagieren sich in der Freiwilligen Feuerwehr Keltern zum Wohle und der Sicherheit der Bevölkerung in unserer herrlich gelegenen Weinbaugemeinde. Mit unserer rund 40 Jungen und Mädchen starken Jugendabteilung fördern und fordern wir unseren Nachwuchs um Dauerhaft der demografischen Entwicklung entgegen zu wirken und leisten gleichzeitig eine wichtige soziale Betreuung der Jugendlichen.

Mit einem durchschnittlichen Einsatzaufkommen von 40 bis 50 Einsätzen pro Jahr ist eine fundierte Ausbildung, gepaart mit moderner Technik an Gerätschaften und Fahrzeugen unerlässlich, um 24 Stunden am Tag und 365 Mal im Jahr für die Bevölkerung in unserer Heimatgemeinde einsatzbereit zu sein.

Mit unserer Homepage wollen wir unsere nicht immer einfache Arbeit transparenter machen und hoffen das sich noch mehr Bürger in unserer Wehr engagieren.

Wir hoffen Ihr Interesse geweckt zu haben, durchstöbern sie unsere Seiten oder kommen Sie einfach mal bei uns in den Abteilungen oder bei Veranstaltungen vorbei.
Wir freuen uns auf Sie

Ihr
Joachim Straub / Kommandant


Kreisjugendfeuerwehrtag Niefern-Öschelbronn (01.07.2018)

Kreisjugendfeuerwehrtag Niefern-Öschelbronn (01.07.2018)

Bereits am Sonntag 01. Juli 2018 besuchte die Jugendfeuerwehr Keltern mit beiden Gruppen den Kreisjugendfeuerwehrtag in Niefern-Öschelbronn. In und um die Steighalle in Öschelbronn rangen an diesem Tag zahlreiche Jugendgruppen des Enzkreises um den Erfolg. Beide Gruppen nahmen am Jux Pokal teil und die Gruppe 14-18 Jahre belegte sogar einen hervorragenden dritten Platz. An mehreren Stationen galt es Wissen aus dem Blaulicht-Bereich an den Tag zu legen. Jedes Kind bekam für die Teilnahme eine kleine Medaille verliehen und zum Abschluss des Tages gab es für jeden noch zwei Kugeln Eis.

2018 07 01 pokalwettkampf.001

2018 07 01 pokalwettkampf.002

Ausflug zu Andrea Berg (24.06.2018)

Ausflug zu Andrea Berg (24.06.2018)

Vom 22.06. bis zum 24.06.2018 fand der diesjährige Ausflug der Abteilung Weiler statt. Bei schönstem Sommerwetter starteten wir am Freitagmittag nach Klein-Aspach ins Hotel der bekannten Schlagersängerin Andrea Berg. Hier machten wir uns erst einmal mit der riesigen Hotelanlage vertraut, bevor wir abends ins Partyleben eintauchten. Am nächsten Morgen wanderten wir zu einer Blockhütte, wo ein deftiges Mittagessen sowie jede Menge Gaudi auf uns warteten. Nach unserer Rückkehr ließen wir es uns im hoteleigenen SPA gutgehen. Bei einigen leckeren Cocktails schauten wir uns das Deutschlandspiel an, bevor wir den Sieg unserer Elf gebührend feierten. Nach einer kurzen Nacht und dem Frühschoppen im Hotel brachte uns der Bus wohl behalten zurück nach Weiler.

2018 06 24 ausflug.weiler.001

2018 06 24 ausflug.weiler.002

Jährlicher Belastungstest (08.05.2018)

Jährlicher Belastungstest (08.05.2018)

Anfang Mai starteten die ersten Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Keltern wieder mit dem jährlichen Belastungstest bei der Flughafenfeuerwehr in Stuttgart.

Um die Tätigkeit des Atemschutzgeräteträgers dauerhaft durchführen zu können müssen bestimmte Voraussetzungen jährlich erfüllt werden. Hierzu gehört der jährliche Belastungstest bei einer anerkannten Ausbildungsstelle für Atemschutzträger. Die Überprüfung der körperlichen Fitness steht dabei im Vordergrund.

Einsatze unter Atemschutz können sowohl physisch als auch psychisch sehr belastend sein. Dies kann zum Beispiel an schwerer körperlicher Arbeit während der Sommermonate, als auch an der Suche nach Vermissten in fremden völlig verrauchten Bereichen liegen. Der jährliche Belastungstest ist darauf angelegt den Körper an diese Stresssituation heranzuführen um den Geräteträgern auch klar ihre Einsatzgrenzen aufzuzeigen. Die Feuerwehr Keltern schleust an vier Terminen im Jahr alle Atemschutzgeräteträger durch diesen Belastungstest.

2018 05 08 Atemschutzstrecke.001

2018 05 08 Atemschutzstrecke.002

Girl`s Day – Mädchenzukunftstag (26.04.2018)

Girl`s Day – Mädchenzukunftstag (26.04.2018)

Erstmals seit der Einführung des Girl`s Day im Jahr 2001 war auch die Freiwillige Feuerwehr Keltern beim Mädchenzukunftstag dabei und kann rückblickend nur positives dazu berichten.

Am Donnerstag 28. April konnten sich unsere vier Gäste: Katrin, Lara, Lena und Liyelle davon überzeugen was es heißt Feuerwehrdienst zu leisten. Die vier Mädchen im Alter von zehn bis 13 Jahren hatten sich vorab über die Plattform Girl`s Day im Internet an der Veranstaltung der Feuerwehr Keltern angemeldet. Los ging es um 8 Uhr im Feuerwehrhaus in Weiler mit einer kleinen Kennenlernrunde zu der auch Kommandant Joachim Straub gekommen war. Nach allgemeinen Informationen zum Tagesablauf und dessen Zielsetzung starteten wir zuerst mit einem Rundgang durch das Feuerwehrhaus wo auch einmal die persönliche Schutzausrüstung der Feuerwehr getestet werden konnte.

Weiter ging es mit einer kurzen Fahrzeug- und Geräteeinführung die erste Einblicke in die Feuerwehrwelt ermöglichte. Anschließen begann der praktische Teil des Tages. Aus- und Aufrollen der Schläuche, Einsatz und Bedienung von Armaturen und immer wieder dazu die notwendigen Sicherheitshinweise. Nach den ersten Trainingseinheiten wurde das Handling immer sicherer und die Freude darüber, nicht nur bei den Mädchen, immer größer. Bereits vor dem Mittagessen konnte die erste Übung unter nahezu realistischen Bedingungen durchgeführt werden.

Nach dem Mittagessen, welches als Team zubereitet wurde, machten wir uns gemeinsam daran das bereits erlernte um weitere Tätigkeiten zu ergänzen und abschließend eine weitere Übung unter „Einsatzbedingungen“ zu absolvieren. Leider zwang uns die fortgeschrittene Zeit so langsam an das aufräumen zu denken. Nachdem Ausrüstung und Fahrzeug wieder einsatzklar waren erfolgte das Abschlussgespräch in welchem wir unseren größten Respekt den Mädchen gegenüber zu Ausdruck brachten für ihr Tageswerk. Wir waren schwer beeindruckt mit welcher Leichtigkeit und welchem Ehrgeiz die vier an die Aufgaben herantraten.

 

2018 04 26 Girls Day.002

 

2018 04 26 Girls Day.001

Verbandsversammlung Kreisfeuerwehrverband Enzkreis (21.04.2018)

Verbandsversammlung Kreisfeuerwehrverband Enzkreis (21.04.2018)

Am vergangenen Samstag fand in der Sport- und Festhalle in Ispringen die Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Enzkreis unter der Leitung des Vorsitzenden Markus Haberstroh statt. Wie von allen Feuerwehren des Enzkreises, waren auch Vertreter der Feuerwehr Keltern bei dieser Veranstaltung anwesend.

Die Vorstandschaft der Interessensvertretung aller Enzkreis-Feuerwehren berichtete in den detaillierten Ausführungen über das abgelaufene Geschäftsjahr und die zahlreichen Aktivitäten des Verbandes in dieser Zeit. Auch für das aktuelle Geschäftsjahr plant der Verband wieder zahlreiche Veranstaltungen und Tätigkeiten.

2018 04 21 Verbandsversammlung small

Jugendfeuerwehr blickt über den Tellerrand (11.04.2018)

Jugendfeuerwehr blickt über den Tellerrand (11.04.2018)

Das zum ehrenamtlichen Feuerwehrdienst nicht nur Ausbildung und Einsätze gehören, dies durften anlässlich der letzten Übung die Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren der großen Jugendgruppe erfahren. Gemeinsam mit der Feuerwehrführung stand Verwaltungstätigkeit auf dem Stundenplan. Hierzu gehört auch die Inventarverwaltung in diesem Fall speziell das Inventar der Jugendfeuerwehr. Alle Armaturen und Schläuche der Jugendabteilung, die zum Übungsdienst oder zu Wettkampfzwecken Verwendung finden wurden aufgenommen, überprüft und mit einem Barcode versehen. Die gemeinsam durchgeführte Inventarisierung entlastet die Feuerwehrführung von dieser Aufgabe und zeigt den Jugendlichen, dass ein Großteil der Feuerwehrarbeit im Verborgenen ohne Blaulicht und Martinshorn abläuft.

2018 04 11 Jugend tellerrand

Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehr Enzkreis (23.03.2018)

Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehr Enzkreis (23.03.2018)

Erstmals nach fast zwei Jahrzehnten fand eine Delegierten-Versammlung der Jugendfeuerwehr Enzkreis in Keltern statt. Dazu waren rund 200 Verantwortliche, Jugendleiter, Jugendsprecher und nicht zuletzt auch viele Jugendliche in die Dietlinger Mehrzweckhalle gekommen. Gekommen waren auch der stellvertretende Verbandsvorsitzende Udo Frey und der Verbands-Ehrenvorsitzende Hans Bellezer, der stellvertretende Kreisbrandmeister Manfred Wankmüller und Nadine Krenz von der Landesfeuerwehrschule, sowie Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger. Für die ordentlichen Rahmenbedingungen zur Durchführung der Versammlung hatte die Feuerwehr Keltern unter Kommandant Joachim Straub gesorgt. Gut zwei Stunden lang wurde Rückschau und Ausschau auf die in diesem und im nächsten Jahr anstehenden Aufgaben gehalten. Der Jugendleitung, an der Spitze mit Franziska Jung wurde großes Lob für Ihr Engagement ausgesprochen. Die erst im vergangenen Jahr auf die Dauer von fünf Jahren ins Amt gewählte Franziska Jung berichtet über zahlreiche Aktivitäten, darunter als Höhepunkte der Kreisjugend-Feuerwehrtag in Gräfenhausen das internationale Zeltlager in Frydeck-Mistek/Tschechien und den Helfertag an den Grundschulen, bei dem sich sowohl die Jugendfeuerwehr als auch die Feuerwehr im Allgemeinen präsentiert. Schriftführerin Lisa Kuhn ging auf weitere Einzelheiten ein und stellte fest, dass derzeit 28 Jugendfeuerwehren, aufgeteilt in 49 Jugendgruppen, vier Kindergruppen und zwei Jugendmusikgruppen der Jugendfeuerwehr Enzkreis angehören. Von den 873 Kinder und Jugendlichen seien 224 Mädchen und 649 Jungen. Wenngleich im vergangenen Jahr 144 Mitglieder die Jugendfeuerwehr verlassen hätten, so sei es doch erfreulich, dass insgesamt 176 Jugendliche in die aktive Wehr übergetreten seien. Mit den durchweg guten Berichten und der hohen Motivation fiel es dem stellvertretenden Verbandsvorsitzenden Udo Frey nicht schwer die Entlastung zu beantragen. Er unterstrich, dass die Jugendlichen und die Jugendleitung einen tollen Job machen würden und sie die beste Werbung für die Feuerwehr seien. Auf der Versammlung musste allerdings für die aus dem Amt scheidende Schriftführerin Lisa Kuhn mit Jasmin Hörnle eine Nachfolgerin gewählt werden ebenso Jan Ziegler als weiterer Beisitzer. Während sich die Jugendfeuerwehrführung mit den organisatorischen Themen und Rahmenbedingungen befassten, wendeten sich die Jugendlichen im parallel stattfindenden Jugendforum der Teambildung und der Diskussion über Gaffer zu. Abschließend wurde deren Ergebnis und Bericht auf der Versammlung verlesen. Interessant war auch der Vortrag von Nadine Krenz. In ihrem Vortrag Kindergruppen in der Jugendfeuerwehr ging Sie insbesondere auf die Nachwuchswerbung schon im Kindergarten und der Grundschule ein. Einen besonderen Höhepunkt der über zweistündigen Versammlung, die vom Fanfarenzug Straubenhardt, unter Leitung von Richard Hoffmann eröffnet wurde bildeten die Ehrungen. So wurden für ihr teilweise über eineinhalb Jahrzehnte langes Engagement Melanie Hildwein, Marion Arzt, Jan Kirschenmann, Dominik Reyle, Melanie Malthaner und Christian Metzger mit dem silbernen Ehrenzeichen des Enzkreises sowie Tobias Engel, Jonas Bauser, Roman Roth und Manuel Meinecke mit dem silbernen Ehrenzeichen Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

2018 03 23 Delegiertenversammlung JFW.001

Die Delegierten der Jugendfeuerwehren des Enzkreises in der Speiterlinghalle

2018 03 23 Delegiertenversammlung JFW.002

Eine Auswahl der geehrten und die frisch gewählte Schriftführerin Jasmin Hörnle (3.v.r.), sowie Jan Ziegler (1.R.r.)

2018 03 23 Delegiertenversammlung JFW.003

Stolz auf die Jugendfeuerwehren und die Geehrten zeigten sich auf der Delegierten-Versammlung der Jugendfeuerwehr Enzkreis insbesondere der stellvertretende Verbandsvorsitzende Udo Frey und die Vorsitzende der Verbandsjugendleitung Franziska Jung (v.l) Das Bild zeigt weiter ab 3.v.l: Raffael Zaiour, Marion Arzt, Jonas Bauser, Manuel Meinecke, Tobias Engel, Melanie Malthaner, Christian Metzger, Roman Roth, Melanie Hildwein und Jan Kirschenmann.

Bewerbertag der Höhenrettung (17.03.2018)

Bewerbertag der Höhenrettung (17.03.2018)

Zum Bewerbertag für Neueinsteiger hatte die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Keltern am vergangenen Samstag eingeladen.

Drei Bewerber aus den Kelterner Feuerwehrabteilungen sind dem Aufruf gefolgt, um sich den gestellten Aufgaben in großer Höhe zu stellen. Dabei war nicht nur die Höhentauglichkeit, sondern auch körperliche Fitness Bestandteil des Aufgabenparcours. Bei zwei horizontalen Aufstiegen von 20 und 30 Metern Höhe mussten die Teilnehmer ihr Können beweisen.

2018 03 17 HörG.001 small

Jahreshauptversammlung 2018 (10.03.2018)

Jahreshauptversammlung 2018 (10.03.2018)

Großen Respekt gezollt hat Bürgermeister Steffen Bochinger der Feuerwehr im Allgemeinen und den Abteilungen Dietlingen und Ellmendingen im Besonderen bei der Jahreshauptversammlung im Kleintierzüchterheim Weiler.

Sei schon das Engagement der Gesamtwehr überdurchschnittlich, so hätten sich diese beiden Abteilungswehren gemeinsam mit der Feuerwehrführung und der Gemeinde zusätzlich noch der großen Herausforderung zum Bau eines neuen gemeinsamen Feuerwehrhauses und der Zusammenführung der beiden Abteilungen gestellt. Damit verband er seinen Dank an alle die sich Tag und Nacht für die Sicherheit der Bevölkerung einsetzen. Die Feuerwehr sei unverzichtbarer Bestandteil des Gemeindelebens betonte Bochinger vor über 70 Feuerwehrmännern und –frauen bei der Jahreshauptversammlung.

Gekommen waren dazu auch zahlreiche Gemeinderäte, Ehrenkommandant Martin Kohle sowie Bürgermeister a.D. Ulrich Pfeifer. Als oberste Feuerwehr-Repräsentanten nahmen der stellvertretende Kreisbrandmeister Martin Irion und der stellvertretende Vorsitzende des Feuerwehrverbands Enzkreis Udo Frey an der Versammlung teil. Wie umfangreich sich die Arbeit der Kelterner Feuerwehr darstellt wurde insbesondere im Bericht von Kommandant Joachim Straub deutlich. In seinem über 30 minütigen Bericht führte der seit 2004 im Amt befindliche Kommandant Straub (56) unter anderem aus, dass im vergangenen Jahr die Einsätze um rund 25 Prozent auf insgesamt 74 (davon 63 Alarmeinsätze) gestiegen seien. Neben der allgemeinen Verwaltung, dem Ausbildungs-, Übungs- und Einsatzbetrieb seien auch zahlreiche Fachgruppen-Sitzungen, Kommandanten-Dienstbesprechungen und Feuerwehr-Ausschuss-Sitzungen absolviert worden. Bei den Beschaffungen seien im vergangenen Jahr insbesondere die Indienststellung der beiden MLF in  Weiler und in Niebelsbach sowie des MTW für die Abteilung Dietlingen etwas Besonders gewesen. Bei den weiteren Fahrzeugbeschaffungen sei man Ende 2017 auch in erste Planungen für ein TLF 4000 als Ersatzbeschaffung für die Abteilung Dietlingen eingestiegen. Trotz der, auch für das laufende Jahr und künftige Jahre anstehenden, umfangreichen Beschaffungen und Investitionen sei man jedoch stets im Finanzierungsrahmen geblieben, attestiert Straub. Er unterstrich, dass man sowohl bei der Ausstattung und Ausrüstung, als auch bei der Ausbildung und der Einsatzkraft, vor allen Dingen aber auch der Kameradschaft und Einsatzmoral „super gut“ aufgestellt sei. Auch die Zusammenarbeit mit weiteren Hilfskräften insbesondere dem DRK Keltern würde einwandfrei funktionieren. Wenngleich man sich für die Abteilungen Ellmendingen und Niebelsbach noch mehr Einsatzkräfte wünschte so sei die Mannschaftsstärke der Gesamtwehr trotzdem gut. So gehören den vier Abteilungen insgesamt 179 Personen, davon 91 im Durchschnittsalter von 35 Jahren als Aktive an. 43 Mann zählen zur Altersmannschaft und 45 Jungen und Mädchen bilden die Jugendfeuerwehr. Insgesamt elf Frauen, davon zwei als Abteilungskommandantinnen, sind in der Feuerwehr Keltern tätig. Auch zum geplanten Feuerwehrhaus-Neubau machte Straub umfangreiche Ausführungen. Ihm schloss sich der Bericht seines Stellvertreters Uwe Renninger an. Zuständig für die Einsätze zeigte er auf, dass neben 16 Bränden, elf Verkehrsunfällen, auch acht technische Hilfeleistungen, elf Brandsicherheitswachen, sieben Türöffnungen, zwei Tierrettungen, einer Leichenbergung und vieles mehr auch sechs Fehlalarme zu verzeichnen waren. Ausführlich war auch der Bericht des, für die Ausbildung, den Übungsbetrieb und die Öffentlichkeitsarbeit zuständigen Patrick Wurster. Neben dem großen Engagement in Sachen Aus- und Weiterbildung verwies er bei der Außendarstellung der Wehr auch auf die neue Feuerwehr-Homepage unter www.feuerwehr-keltern.de und die Tatsache, dass man auch auf Facebook präsent sei. Detailliert waren auch die Berichte von Bernd Augenstein für die Führungsunterstützungseinheit, sowie von Sven Gebhardt für die Höhenrettungsgruppe und der Bericht des Jugendfeuerwehrwartes Maik Bohnenberger. Er zeigte auf, dass auch hier die Feuerwehr von den Minis über die Kinder und Jugendlichen ein gutes Ergebnis vorweisen kann.

Als stellvertretende Kreis-Jugendsprecherin bedankte sich anschließend Nele Renninger bei allen Jugendleitern. Mit allen Berichten äußerst positiv auf sein Grußwort eingestimmt konnte Bürgermeister Steffen Bochinger nicht nur allen ein großes Lob aussprechen, sondern auch den Zeitplan für den Feuerwehrhausneubau konkretisieren. So erfolge in Kürze die europaweite Ausschreibung eines Architektenwettbewerbs. Zeitgleich erfolge auch die Aufstellung des Bebauungsplans, so dass man Endes dieses Jahres, spätestens im kommenden Frühjahr das Baugesuch einreichen könne. Vom Zustand, dem großen Engagement und der großen Kameradschaft bei der Kelterner Feuerwehr beeindruckt und begeistert zeigte sich auch der stellvertretende Kreisbrandmeister Martin Irion und bedankte sich auch für die Unterstützung mit verschiedenen Fachgruppen auf Kreisebene. Erfreulich fand der auch, dass sich die Freiwillige Feuerwehr Keltern als erste und einzige Feuerwehr auch am Girls Day (26. April) beteiligen werde. Dabei haben die Jugendlichen die Möglichkeit einen Tag praktischen Einblick in das „Berufsbild“ eines Feuerwehrmann/-frau zu bekommen. Auch mit diesen Worten wurde zum Schluss der rund vierstündigen Versammlung der Feuerwehr Keltern große Anerkennung ausgesprochen

Ein besonderer Höhepunkt bei der Jahreshauptversammlung waren die Ehrungen verdienter Feuerwehrmänner für ihre langjährige Treue und Einsatzbereitschaft. So erhielt Jürgen Gebert das Feuerwehrehrenzeichen Gold (40 Jahre), sowie Jochen Ulmer und Rudi Schlittenhardt Feuerwehrehrenzeichen Silber (25 Jahre). Eine besondere Ehrung für 60 Jahre Feuerwehrdienst ging anschließend an Martin Kohle.

Der heute 79jährige war 1957 in die Freiwillige Feuerwehr Dietlingen eingetreten und war  später lange Jahre Kommandant. Er war maßgeblich am Zusammenführen der Ortsteilwehren zur heute schlagkräftigen Gesamtwehr Keltern beteiligt. Seit 1992 ist er Ehrenkommandant und auch heute noch „seiner“ Feuerwehr treu.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden auch mehrere Beförderungen ausgesprochen. So wurden Stefanie Schwan zur Löschmeisterin, Patrick Hörter zum Löschmeister, Sven Gebhardt zum Oberlöschmeister und Ralf Schröder zum Hauptlöschmeister befördert.

Ihnen galt ein besonderer Danke für die jahrelange Bereitschaft Führungsaufgaben in der Kelterner Feuerwehr zu übernehmen. Ihr Engagement würde wesentlich zum sehr guten Ausbildungsstand und dem Einsatzerfolg der Gesamtwehr beitragen.  

2018 03 10 Hauptvers.001

Das Bild zeigt (v.l.) Rudi Schlittenhardt, Jochen Ulmer, Martin Irion, Udo Frey, Jürgen Gebert, Patrick Wurster, Uwe Renninger, Bürgermeister Steffen Bochinger, Martin Kohle, Stefanie Schwan, Joachim Straub

2018 03 10 Hauptvers.002

Das Bild zeigt (v.l.) Bürgermeister Steffen Bochinger, Kommandant Joachim Straub mit den Beförderten: Patrick Hörter, Stefanie Schwan, Sven Gebhardt und Stellvertreter Patrick Wurster

2018 03 10 Hauptvers.003

Das Bild zeigt (stehend) Kommandant Joachim Straub bei seinen Ausführungen mit der Feuerwehrführung und den Vertretern von Landratsamt und Feuerwehrverband

2018 03 10 Hauptvers.004

Das Bild zeigt (v.l.) Bürgermeister Steffen Bochinger, Ehrenkommandant Martin Kohle und Kommandant Joachim Straub